Die bezahlt.de Inside News 2: Mahnung – machen wir!

Willkommen zu den bezahlt.de Inside News 2. Es gibt wieder aktuelle Neuigkeiten, Änderungen und Verbesserungen bei bezahlt.de, von denen wir unseren Lesern aktuell berichten wollen.

Die bezahlt.de Inside News 2: Mahnung – machen wir!

Was tun, wenn der Kunde einmal nicht zahlt? Die Situation ist eher unangenehm, aber kommt durchaus vor. Für den Unternehmer beginnt hier oft ein Balanceakt zwischen Höflichkeit, um die Kundenbeziehung nicht zu beanspruchen, und Notwendigkeit, denn – bei allem guten Willen – Geld ist Geld und Geschäft bleibt Geschäft.

Wir haben gute Nachrichten: Ab sofort braucht man sich nicht länger den Kopf darüber zu zerbrechen, wie man eine Zahlungserinnerung formuliert, um einerseits sein Geld zu erhalten, ohne dabei andererseits den eigenen Klienten zu vergraulen. Bei einer Zahlungsverzögerung des Rechnungsempfängers lässt bezahlt.de seine Kunden nicht allein. Bereits 5 Tage nach der Fälligkeit werden wir aktiv und bieten ihnen die Nutzung unserer Mahnungsoption an.

Wie funktioniert es?

Sollten unsere Kunden die Option nutzen wollen, kümmert sich bezahlt.de um alles. Wir erinnern den Rechnungsempfänger im Namen unseres Kunden sachlich, höflich und in schriftlicher Form an die Zahlung ausstehenden Betrags. Sollte daraufhin keine Zahlung erfolgen, versenden wir bis zu zwei Mahnschreiben in festgelegten Abständen. Erst wenn nach mehr als 30 Tagen Zahlungsverzögerung noch immer kein Zahlungseingang festgestellt wurde, übergeben wir die ausstehende Rechnung an einen Inkassopartner. Natürlich erhält unser Kunde Kopien von allen Schreiben, um stets über den Vorgang auf dem Laufenden zu sein.

Aber auch unseren Kunden, die sich gegen die Nutzung unserer Mahnungsoption entscheiden, ist unsere Unterstützung sicher. Wir senden ihnen eine Reihe von Musterschreiben, anhand derer sie dann ihre eigenen Mahnbriefe an den Rechnungsempfänger verfassen können. Falls hier ebenfalls dauerhaft keine Zahlung erfolgen, gibt es dennoch die Möglichkeit, die noch ausstehende Rechnung gegen den Rechnungsempfänger zu realisieren. Gern stellen wir unseren Kunden dafür den Kontakt eines Inkassopartners zur Verfügung.

Das waren die Inside News für dieses Mal. Aber schon bald wird es weitere Neuigkeiten von bezahlt.de geben. Über Fragen und Anregungen in den Kommentaren freuen wir uns natürlich immer sehr.

Bis zum nächsten Mal!

Übrigens: Hier geht’s zur letzten Ausgabe

Related Posts

Leave a comment